Unsere liebsten Wanderungen

Ein paar unserer liebsten Wanderungen.

 

Hier ein kleiner Auszug der vielen verschiedenen Wanderungen in der Ferienregion Schladming Dachstein. Die Touren habe ich extra so gewählt dass man sie leicht in ein paar Stunden schafft. Aber man kann sie auch, wenn man will, mit einem guten Essen, den netten Leuten die man hier trifft und den wunderbaren Aussichten auf einen ganzen Tag ausdehnen. Viel Spass!!

1. Rundwanderweg auf der Reiteralm inklusive Spiegelsee

Die Anreise gelingt am Besten mit der Seilbahn Preneugg Jet (im Sommer Dienstags und Freitags geöffnet), mit dem Auto über die Mautstraße oder dem Wanderbus.

Die Tour starte bei der Gasselhöhehütte und führt über die Gasselhöhe (2001 m) und dann über einen schmalen leicht steilen Grat zum Rippeteck (2126 m). Von hier aus geht es über einen steilen, teils rutschigen Weg hinunter zu den kleinen Oberseen. Für Bergfexe gibt es von hier aus noch einen Aufstieg zum Schober (2233m). Vom kleinen Obersee kommt man in ca. 10 Minuten zum Mittersee, dem so genannten “Spiegelsee”. Von hier aus dem beschilderten Weg zurück zum Reiteralmsee folgen.

Eine Tour die auf jeden Fall gutes Schuhwerk und Trittsicherheit verlangt. Auf dem Weg liegt keine Hütte, nur am Anfang, und dann wieder am Ende der Tour, Die Tour dauert in etwa 3-4 Stunden (ohne Schober). Für alle die keine so lange Wanderung machen möchten gibt es auch eine gut ausgebauten Alpinweg am Fusse der Gasselhöhe der direkt zum Spiegelsee führt (Hin und Retour ca. 1 Stunde)

 

2. Wilde Wasser Alpinsteig durch die Höll´

Ausgangspunkt für diese Tour ist der Seeleitenparkplatz im hinteren Untertal. Die Anreise kann mit den eigenen PKW oder mit dem Wanderbus angetreten werden.

Von hier aus starten wir über einen steilen, gestuften Wandersteig zum Riesachwasserfall. Dieser donnert in 2 Stufen 140 Meter ins Tal. Dem Weg folgend kommen wir zu einer 50 m lange Hängebrücke die sich über die Schlucht spannt. Gut gesichert geht es über viele Treppen und Stiegen weiter durch die “Höll”. Der Ausstieg erfolgt über eine steile Leiter unmittelbar bei der Gföller Alm (unbedingt den süßen Teller probieren 🙂 ). Ein paar Schritte weiter liegt der tiefgrüne Riesachsee  (1388m), eingerahmt von saftigen äldern und hohen Bergen. Der Rückweg gestaltet sich am einfachsten über die Forststraße die wieder zum Seeleitenparkplatz führt. Für nicht ganz so Abenteuerlustige gibt es natürlich auch die Möglichkeit nach dem Wasserfall eine Abzweigung zur Forststraße zu nehmen und dann zum Riesachsee zu wandern (hier muss man nicht über die Hängebrücke).

Eine tolle Wanderung, auch für Familien mit Kindern ab ca. 8 Jahren. Trittsicherheit und festes Schuhwerk sind wie immer Voraussetzung. Die Gehzeit beträgt ca. 2,5 Stunden zum See und retour. Es gibt genügend Hütten in der Umgebung die zum Verweilen und Geniessen einladen.

 

3. Vom steirischen Bodensee zur Hans Wödl Hütte (Seewigtal)

Anfahrt entweder mit dem eigenen PKW über die Mautstraße oder mit dem Wanderbus.

Ausgangspunkt ist der Parkplatz. Nach gemütlichen 15 Minuten sieht man schon den wunderschönen Bodensee. Hier kann man auch nur eine kleinen Spaziergang rund um den Bodensee (20 Minuten) machen oder auch zum Wasserfall schauen. Zur Hans Wödl Hütte geht es von hier aus steil am Wasserfall entlang nach oben. Je höher man Aufsteigt desto schöner sieht man den Bodensee. Der Aufstieg dauert etwa 1 1/2 Stunde, ca. 400 Höhenmeter). Zurück geht es über den selben Weg wieder nach unten.

Trittfestigkeit und sicheres Schuhwerk sind Pflicht. Der Weg ist sehr steil und felsig.

Unser kulinarischer Tipp: unbedingt beim Forellenhof ein Gericht mit den frisch gefangenen Forellen aus dem Bodensee probieren

 

 

4. Wanderung vom Obertal zum Duisitzkarsee über Wandersteig

Anfahrt mit dem eigenen Auto oder mit dem Wanderbus bist zum Parkplatz Eschachalm.

Von hier aus führt der Weg relativ steil am Wasser entlang nach oben über das Saghüttl und den Kesslerboden zum Dusitzkarsee. Auf dem Weg nach oben sollte man sich unbedingt die Zeit nehmen sich einmmal hinzusetzen und die wunderbare Landschaft genießen. Wem dieses Weg zu steil ist der kann auch auf der Forststraße nach oben gehen, dieser führt meist parallel zum Wandersteig. Oben angekommen bietet sich ein sagenhaft schöner Anblick. Mit der Duisitzkarseehütte und der Fahrlechhütte, den schönen Bergwiesen und dem gegenüberliegendem Wildbach ergibt sich ein wunderbares Bild.

Den Rückweg kann man dann wieder über den Wandersteig oder die Forststraße antreten.

Eine tolle Wanderung die man je nach Kondition gut variieren kann und die mit einem atemberaubendem Panorama belohnt wird.

Beim Rückweg nach Schladming kann man noch einen kurzen Abstecher in der Wehrhofalm machen. Eine nette kleine Hütte mit tollem Essen und herzlichen Wirtsleuten. Auch perfekt für Kinder, mit einem kleinen See, Ziegen und Hasen.

 

 5. Panoramaweg Rittisberg

Anfahrt mit dem eigenem PKW oder dem öffentlichen Bus nach Ramsau Beach

Von hier aus mit dem Sessellift nach oben und dann zu Fuss zum höchstem Punkt, zum neu errichteten Gipfelkreuz auf 1582m. Immer der Ausschilderung folgend kommt man zur Ochsenalm. Auf dem Weg bieten sich ein paar sehr schöne Ansichten der kalkbleichen Dachstein Südwände. Auf einem breiten Forstweg geht es dann weiter zur Sonnenalm.  Familie Höflehner kümmert sich hier mit ganzem Herzen um das Wohl der Gäste. Die Sonnenterasse lädt zum Verweilen ein. Für Kinder ist ein großer Spielplatz mit vielen Tieren und ein Spielzimmer vorhanden. Unbedingt den selbstgemachten Zirben probieren 🙂 Weiter den Weg entlang gelangt man zur Halseralm, eine traditionsreiche Almhütte die schon 400 Jahr alt ist und einen freien Blick bis nach Radstadt bietet. Die letzte Stunde gehts leicht bergab um den Rittisberg herum bis zum Parkplatz zurück.

Gehzeit für den Rundweg ca 4 Stunden (mit Einkehr länger 😉 )

Eine nette Wanderung, auch sehr geeignet für Familien mit Kindern da alle Hütten sehr kinderfreundlich sind.

http://www.planaiblick.com

http://www.mountainbiken-schladming.at

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.